Tanzschuh Frage, welche soll ich nehmen?

      Tanzschuh Frage, welche soll ich nehmen?

      Hallo erstmal!

      Ich hoffe, ich habe den Thread im richtigen Forum gepostet.

      So, es geht nun um folgendes:

      Da ich sehr viel Spass am Salsa gefunden habe, möchte ich mir nun Tanzschuhe zulegen.
      Bloss, da gibts ja ne riesiege Auswahl. ?(

      Erst einmal brauch ich welche, für den Trainingsalltag. Welche Tipps gibts da, welche Sachen soll ich beachten? Durchgehende Sohle, mit Absatz?
      Welche Marke ist Empfehlenswert?

      Der Preis ist relativ egal, ich möchte halt vernünftige Schuhe, die auch eine Menge mitmachen können.


      Später sollen es dann auch vernünftige Lederschuhe werden, für Veranstaltungen mit Abendgaderobe.

      So, lasst eure Erfahrungen hören!
      ...
      habe mir vor 1 1/2Jahre Jazztanzschuhe geholt,die keine durchgehende ledersohle hatten,mit nem leichten absatz.zudem besteht das ganze obermaterial nicht aus ein einem stück,sondern ist zudem auch noch atmungsaktiv.preis ca.55,-€
      das waren meine kursschuhe,sind jetzt meine tanzschuhe,wenn ich mal keine lust auf hochhackige- oder turnschuhe habe oder einfach viiiiiiiel tanzen will....
      :love: :thumbup: :D :D :)
      Original von Christiandomingo
      @warmaster7

      da ich deinem Profil dein Geschlecht nicht entnehmen kann,wäre diese Angabe vielleicht ganz hilfreich (jedenfalls für alle die, die dich nicht kennen)

      Gruss
      Chris


      Ich glaube mich wird hier kaum einer kennen, du hast natürlich vollkommen recht. Ich gehöre der männlichen Fraktion an und werde auch gleich mein Profil überarbeiten.
      Ich tanze auch gern in Jazzschuhen. Man hat ein gutes Bodengefühl damit. Allerdings ist manchmal der Boden zu rutschig dafür, und ausserdem bekam ich irgendwann Probleme mit einem Hacken (Beginn eines "Fersensporns").

      Habe dann Gelatinepolster hinten eingelegt (EUR 3.50 bei Deichmann) und bin irgendwann auf Capezio Dance Sneakers umgestiegen. Damit kann man auch einen Kongress ohne Probleme durchtanzen, und der Grip ist etwas besser.
      Original von Hannes
      Ich tanze auch gern in Jazzschuhen. Man hat ein gutes Bodengefühl damit. Allerdings ist manchmal der Boden zu rutschig dafür, und ausserdem bekam ich irgendwann Probleme mit einem Hacken (Beginn eines "Fersensporns").

      Habe dann Gelatinepolster hinten eingelegt (EUR 3.50 bei Deichmann) und bin irgendwann auf Capezio Dance Sneakers umgestiegen. Damit kann man auch einen Kongress ohne Probleme durchtanzen, und der Grip ist etwas besser.


      Hannes hat natuerlich recht, fuer verschiedene Anlaesse sind verschiedene Schuhe besser:

      Meistens - v.a. wenn Parkettboden = Jazzschuhe

      Wenn's hart ist - Beton (aber glatt), PVC (Stein drunter) etc. = dann eher dance sneaker

      Alle anderen Boeden sind Tanzschuhe nicht wert ... ;)

      Zu Kongressen nehme ich immer beide mit, je nachdem was fuer Bodenverhaeltnisse sind ...

      Trotzdem, wenn du dich einmal an Jazzschuhe gewoehnt hast, willst du in nichts anderem mehr tanzen ...

      TT
      Fuer Infos ueber Salsa in London check out:
      www.londonsalsa.co.uk

      Ich tanze...

      ... seit Jahren mit Dance Sneaker. Gibt es auch von verschiedenen Herstellern, wie z. B. Bloch, Sansha etc.

      Mit Sansha war ich immer sehr zufrieden. Allerdings hat mich immer schon gestört, daß die glatte, vordere Sohle ziemlich schnell abgenutzt ist und man dann nicht mehr so schön drehen kann.

      Nun habe ich erstmalig richtig teure Bloch Dance Sneaker gekauft. Super schön. Aber leider habe ich nicht darauf geachtet, daß sie überhaupt keine glatte, vordere Sohle haben. Jetzt habe ich wunderschöne rosa Sneaker zuhause und komme damit gar nicht klar, weil man damit nicht drehen kann.

      Jetzt habe ich mir Schuhe bei E-Bay bestellt. Erstmalig mit Absatz. Standard-Tanzschuhe. Bin gespannt ob ich damit klar komme und ob sie überhaupt passen.

      Wenn ich im Dezember in Deutschland bin, muß ich unbedingt zur TANZMAUS in den Laden und mich nach etwas Passendem umschauen..

      RE: Ich tanze...

      [
      Wenn ich im Dezember in Deutschland bin, muß ich unbedingt zur TANZMAUS in den Laden und mich nach etwas Passendem umschauen..[/quote]

      Da komm ich mit!!!!!! :P :bussi:


      Ich nehme immer mehrere Tanzschuhe mit und wechsle sie am Abend meist auch ein-bis zweimal - Beginnen tu ich immer mit den hohen Absätzen. Die Jazz-Schläppchen danach sind eine einzige Wohltat!!! Es kommt natürlich auch immer auf den Boden an, wenn er zu glatt ist, kommt es auch schon mal vor, daß ich die Sohle aufrauhe (wenn ich die Bürste mithab!)
      "Work like you don´t need the money, Love like you´ve never been hurt and DANCE like noone is watching!!!!"
      @ Danny

      Meine Dance Sneaker haben am Anfang eher etwas am Boden geklebt und ich hatte schon Bedenken, dass ich damit nicht drehen könnte. Aber nach dem zweiten, dritten Tag Kongress hat sich das gelegt.

      Supergut drehen kann man übrigens mit dem Bloch Stealth. Er hat eine recht harte Kunststoffsohle mit Drehprofil.
      Ich würde Dir ebenfalls wie TT Jazzschläppchen empfehlen!!!
      Und zwar auf jeden Fall die mit der durchgehenden und NICHT mit der gebrochenen Sohle!
      Die sieht bei Frauen ganz gut aus, bei Männern allerdings etwas komisch - die sehen schon sehr nach Ballett aus...
      Die normalen Jazzschläppchen hingegen (mit durchgehender Sohle,geschnürt, haben einen ca. 0,7 cm Absatz) lassen sich im dunkeln unter Jeans oder anderer Hose kaum von Sneakern mit dünner Sohle unterscheiden!

      Ich weiß, daß viele auf Dance Sneaker schwören - ich habe auch selber welche, muß aber sagen, daß ich persönlich beim Tanzen nicht damit klarkomme - die sind mir einfach zu klobig und die Sohle zu dick - deshalb habe ich gar kein Bodengefühl damit! Ist aber sicher Geschmacksache...
      Eine andere Sache wäre, daß sie durch die unterbrochene Sohle bei Männern manchmal sehr komisch aussehen können - da sieht man den Absatz nämlich deutlich als solchen heraus...

      Von den Marken her würde ich Dir auf jeden Fall Bleyer empfehlen - die verarbeiten sehr schönes, etwas stabileres Leder! Kostenpunkt - 37 bis 39 €!
      Mußt jedoch achtgeben, daß Du ca. 1-2 Nummern größer kaufst als Straßenschuhe - fallen sehr klein aus!!!
      Bei Bloch habe ich die Erfahrung gemacht, daß sie zwar sehr gut verarbeitet sind, allerdings etwas dünneres Leder verarbeiten als Bleyer - dadurch sehen die Schuhe wiederum mehr nach Tanzschuhen aus!

      Wie auch immer - viel Erfolg (wollt schon Spaß sagen - aber das geht ja vermutlich nur bei uns Frauen beim Schuhkauf :D) beim Schuhekaufen!!!


      P.S.: Bleyer-Jazzschuhe kannst Du in Hannover bei Sportscheck oder Ballettshop kaufen!
      Arguing on the Internet is like running in Special Olympics - even if you win, you're still a retard
      Ich seh schon, letztendlich bleibt es meine Entscheidung, hier heisst es kauf dir Jazzschuhe, in meiner Tanzschule sagen sie kauf dir welche mit Absatz ?(

      Ich werd wohl morgen mal zu Blanke-Tanzschuhe fahren und mir mal alles mögliche anschauen.

      Aber wer noch Meinungen hat, immer her damit. :)

      @ desconocida

      Da haste recht, ich haaaassseee Klamotten kaufen.... ;) :D
      Blanke ist doch jetzt irgendwo in Wennigsen, und wird nicht mehr von Frau Blanke gemacht, oder?
      Ich weiß wirklich nicht, ob sich der Weg lohnen wird - denn Sneaker und Jazzschuhe lassen sich auch in Hannover finden und anprobieren!

      Meinst Du etwa mit "mit Absatz" Herren-Lateinschuhe?
      Arguing on the Internet is like running in Special Olympics - even if you win, you're still a retard
      Nein nein, nich diese 4cm Absatz Schuhe, die sehen doch schwul aus, vulgär gesagt ;)

      Ich meine entweder durchgehende oder nicht durchgehende Sohle.

      Bei Blanke werde ich sowieso vorher Anrufen und das abklären. Auf der Homepage is noch alles beim alten.

      Ich erhoffe mir dort nur eine grössere Auswahl, als z.B. bei Sportcheck oder Neumann

      Post was edited 1 time, last by “warmaster7” ().

      hallo leute,

      mein ehemaliger gitarrenlehrer hat mich jahrelang auf 'ner alten gurke 'rumklimpern lassen, bevor er mir empfahl, eine vernünftige konzertgitarre zu kaufen.

      vielleicht versteht ihr schon, worauf ich hinaus will: wenn einer drehen kann, dann kann er es egal mit welchen schuhen (schaut euch an, mit was für schuhen die meister aus übersee zum teil tanzen). aber einer, der kaum eine einfache drehung ohne aus der achse zu geraten hinbekommt, der wird auch mit den besten schuhen keinen doublespin tanzen.

      bei frauen ist das schuhwerk schon ein wenig wichtiger, denke ich. und die meisten frauen drehen ja auch besser als die männer und haben damit den sprung zu "profischuhen" verdient ;)

      viele grüße an alle und viel spaß auf dem festival am wochenende...

      emrah

      Besser drehen und "Profitanzschuhe"

      Natürlich kann kein Tanzschuh meine Drehtechnik verbessern, in Sinne dass meine Achse gerade bleibt und das Spotting mit einem Mal klappt.
      Aber sie beeinflußen die Haftung bzw. das Gleiten auf dem Boden maßgeblich- und das werden dir auch deine Knie danken.

      Habe selbst auch lange mit Straßenschuhen getanzt, war ganz zufrieden. Aber nach dem Wechsel zu Jazzdanceschuhe würde ich nicht mehr zurück wollen. Diese verhalten sich bei verschiedensten Böden gleichbleibend gut oder können leicht angepasst werden können (z.b. Babypuder, wenn zu klebrig). Ausserdem ist mein "Bodengefühl" besser.

      Für mich:
      Gute Tanzschuhe = Gas und Bremse funktionieren + gutes Bodengefühl
      Success is going from failure to failure without a loss of enthusiam.
      - Winston Churchill
      Bei mir geht es z. B. weniger um das HINBEKOMMEN. Es ist eher so, daß ich mich mehr darauf konzentrieren muß (als mit glatten Schuhen) und es mich bei einem stumpfen Boden viel Kraft kostet, die ich gerne anderswo einsetzen würde.. Das Tanzen mit schlechten Schuhen oder auf einem schlechten Boden ist mir einfach zu ansträngend und kostet so viel Kraft, daß ich nach einer Weile keine Lust mehr habe.

      RE: Drehungen

      Also bei Frauen kann ich gut verstehen dass da die Schuhe eine besondere Rolle spielen (beim crossbodylead style) aber bei den Männern finde sind die Schuhe doch nicht so wichtig (ok bei den Meisterschaften/Auftritten schon). Ich habe angefangen meine Drehungen zu hause auf dem Teppich zu üben und das ist nicht ganz ohne aber nach 1 Monat haben die angefangen zu klappen. Seitdem ich weiß, wo meine Drehachse liegt, sind für mich die Schuhe nicht mehr so wichtig. Ich weiß ungefähr was ich für einen Boden brauche damit ich die Drehungen gut hinbekomme und wenn ich schon vorher weiß dass im Club der boden sehr rutchig ist dann bevorzuge ich einfache Sportschuhe um nicht zu rutschen und umgekehrt manchmal brauche ich schwarze Schuhe um beser zu drehen, so habe ich immer ne richtige Mischung.

      RE: Drehungen

      Vielleicht sollte man nach dem letzten Beitrag von cyquest mal anmerken :

      Es gibt läden da kommt man mit sportschuhen nicht rein .. ich selber finde die auch super bequem, Sohle OK. Im Regelfall Rutschfest. Halt genau das war der Führer beim Salsa nuneinmal gebraucht. Ich habe mir da damals den goldenen Mittelweg besorgt :

      Schuhe von RUMPF. Die sind oberhalb der Sohle aus Leder und die Sohle ist rutschfest und in der Mitte geteilt. Also Ferse und Ballen können getrennt bewegt werden. Müssen alledings etwas eingetragen werden. Also so ganz ohne Blasen ist das nicht abgelaufen. Allerdings nun superbequem.